Messung von Emissionswerten, Ladedruck und Temperatur für Motorenprüfstände

Aufgabe

Ein Automobilhersteller möchte Prüfstände für Motoren bauen, bei denen u.a. die Temperatur in den Motoren, die Abgaswerte und der Ladedruck gemessen werden sollen. Die Daten sollen simultan erfasst und die gemessenen Rohwerte dann miteinander zu einem konsistenten Datensatz zusammengeführt werden, der gespeichert werden soll. Die Visualisierung bzw. die Speicherung der Daten sollen jeweils zentral an unterschiedlichen Orten erfolgen.

Lösung

Für diese Aufgabe wurde unser echtzeitfähiges Standalone-System, die MSX-Box, ausgewählt, da die Prüfstände räumlich sehr weit verteilt sind und eine große Menge an Rohwerten anfällt. Pro Prüfstand gibt es 4 MSX-Boxen mit analogen Ein- und Ausgängen, die sowohl untereinander als auch mit dem zentralen Server über Ethernet vernetzt sind. Die Zusammenführung der einzelnen Messwerte erfolgt onboard, um den zentralen Server zu entlasten und die Leistung der MSX-Box auszunutzen. Die CAN-Nachrichten sowie die Daten der seriellen Schnittstellen werden hierbei, innerhalb einer taktsynchronen Interrupt-Routine, mit den weiteren Messwerten (Temperaturen, Druckwerten etc.) kombiniert und mit einem Zeitstempel versehen. Auf dem Zentralserver laufen dann die Messdaten zusammen, die Visualisierung wird anschließend über ein Notebook realisiert. Mittlerweile wurden sehr viele Prüfstände bei diesem Hersteller nachgebaut.

Verwendete Produkte:

Benötigen Sie eine Beratung?

Wenn Sie Fragen zu Ihren zukünftigen Projekten haben, können Sie sich jederzeit an unser Expertenteam wenden.

NACH OBEN